Bild "Layout:kv-banner-oben-neu-final.png"

Graffitis der Internationalen Werkstattwoche


omnipräsent


Seit 2009 sind im Rahmen der Internationalen Werkstattwochen mehrere Graffitis in und um Wittingen entstanden:

10. Internationale Werkstattwoche 2009
Wandgraffiti an der Mauer Nöhre-Kreuzung, Entwurf und Ausführung: Marius Förster. 2011 infolge eines Verkehrsunfalls zerstört. 2012 erhielt Marius Förster die Gelegenheit, hier ein neues Graffiti zum Thema „Die Einheit Europas“ zu gestalten.

Der Kulturverein Wittingen bedankt sich herzlich bei den Förderern dieses Projekts: Stadt Wittingen, Privatbrauerei Wittingen GmbH und Restaurant „Feuer vom Stein“ in der Junkerstraße. Ein Statement des Künstlers zu seiner Arbeit finden Sie im Downloadbereich rechts.

11. Internationale Werkstattwoche 2011
Wandgraffiti am Jugendzentrum in Wittingen, Bahnhofsstraße 25.
Entwurf und Ausführung: Marius Förster.
Der Kulturverein Wittingen bedankt sich herzlich bei der Stadt Wittingen für die Förderung dieses Projekts.

12. Internationale Werkstattwoche 2013
Wandgraffiti im Ernst-Siemer-Bad Wittingen, Spörkenstraße 50.
Entwurf und Ausführung: Marius Förster.
Der Kulturverein Wittingen bedankt sich herzlich bei der Stadt Wittingen für die Förderung dieses Projekts.

13. Internationale Werkstattwoche 2015
Anlässlich der 13. Internationalen Werkstattwoche entstand im Rahmen der Schülerförderung ein Graffiti an einer Hallenwand der Firma Landhandel Baumeister in Stöcken. Der Entwurf stammt von den Künstlern Rien (Henrique Tomaz) und Thiago Toes aus Brasilien sowie Marius Förster und Philipp Lange aus Deutschland. Beteiligte Schüler: Falco L., Hakon R., Jennifer H. und Wilhelm F.

Der Kulturverein Wittingen bedankt sich herzlich bei Chris Rech und Bernd Baumeister vom Landhandel Baumeister für die Förderung dieses Projekts.

Visuelle Eindrücke der Graffitis finden Sie in der Diahow.